Willkommen bei 3R - Das Wohlfußhaus

3R-Team

 

Ihre Praxis für Podologie

 

 

"Die Liebe trägt die Seele,
wie die Füße den Leib tragen."

(Katherina von Siena)

 

 

 

Was machen denn Podologen überhaupt?

Podologen befassen sich mit krankheitsbedingten Problemen am Fuß.
Podologen führen selbstständig fußpflegerische Behandlungsmaßnahmen durch und erkennen eigenständig krankhafte Veränderungen am Fuß. Podologen sind Partner von Hautärzten und Orthopäden. Sie arbeiten eng mit angrenzenden Berufen wie Orthopädieschuhmachern und Physiotherapeuten zusammen.

Wie unterscheiden sich Podologen und Fußpfleger?

Staatlich anerkannte Podologen haben eine zweijährige, intensive Ausbildung hinter sich. 2000 Stunden Unterricht, z.B. medizinische Fächer, aber auch Psychologie und Recht. Dazu viele praktische Unterrichtseinheiten mit und ohne Patienten. Weitere 1000 Stunden sind in verschiedenen Praktika abzuleisten. Podologie ist also eine grundständige Berufsausbildung, Fußpflege hingegen nicht.

Staatl. anerk. Podologen sind im medizinischen Bereich tätig und können diese Leistungen mit der Krankenkasse abrechnen. Alle anderen Fußpflegekurse und -lehrgänge befähigen zu pflegerischen und kosmetischen Maßnahmen, die ausschließlich dem Wohlbefinden des Kunden dienen. Diese Wohlfühl- und Pflegeangebote hat der staatlich anerkannte Podologe/die Podologin selbstverständlich auch im Programm. Im Vordergrund stehen aber immer die medizinisch angezeigten oder verordneten Behandlungen.

Körper und Seele bilden eine Einheit!

Ihr 3R-Wohlfußhaus-Team sorgt dafür,
dass Sie auf starken und gesunden Füßen durch Ihr Leben gehen können.

Robert & Anita Rößle
3R - Das Wohlfußhaus